Anwendung zweier innovativer Neuentwicklungen

Physiotherapie Krieger Chemnitz

X-Powerlight und HOCHTONTHERAPIE sind unsere neuen Anwendungen, die wir Ihnen in der Physiotherapie Eduard Krieger anbieten können.

Wir haben uns Gedanken gemacht, wie wir Sie über das Maß von Kassenleistungen hinaus bei der Heilung unterstützen können. Es ergab sich für uns die Gelegenheit den Entwickler, Klaus Eikenberg von BioPhysio X-Powerlight kennen zu lernen. Es geht hier um eine Computergestütze Reprogrammierung des Haltungsapparates durch codierte Lichtquellen. Das X-Powerlight System erzeugt computergesteuert codierte Photonen, die die Selbstregulierungskräfte des menschlichen Körpers ganzheitlich aktivieren können. Jede Zelle hat im Inneren einen Lichtkanal und kommuniziert über Lichtteilchen mit sämtlichen anderen Zellen des Körpers. Gesteuert wird dies von der Zirbeldrüse. Laut Nobelpreisträger W. Heisenberg zieht sich ein Photon dort an, wo eine höhere (gesündere) Ordnung angeboten wird. (sog. Ordnungssog). Das X-PowerLight System als Lichtquantengerät läutet eine neue Ära ein. Die X-Powerlight Photonenerzeugung aktiviert die selbständige Generierung und Regenerierung der Lebensenergie. Folgende Dysbalancen können u.a. korrigiert werden: Beckenschiefstand, Skoliose, funktionelle Beinlängendifferenz, Kieferfehlstellung , CMD. Diese Fehlstellungen haben langfristige Auswirkungen auf die Gesundheit- Rückengesundheit, Muskeln und Gelenke. Neben Schmerzen und Verschleiß können auch Organe in ihrer Funktionsweise beeinträchtigt werden. Das X-Powerlight kann ganz entspannt im Sitzen oder Liegen angewandt werden. Dabei durchfluten die Lichtwellen die Muskulatur und das Nervensystem, ohne Nebenwirkungen. Eine Anwendung dauert ca. 30 min und sinnvoll sind je nach Erkrankung mindestens 10 Anwendungen.

Des Weiteren bieten wir HOCHTONTHERAPIE – Behandlungen an. Die Hochtontherapie nach Dr. med. H.-U. May ist eine innovative Weiterentwicklung der klassischen Elektro- oder Reizstromtherapie. Während diese Nerven und Muskeln stimuliert, wirkt Hochtontherapie direkt auf den Stoffwechsel der Zellen. Sie vergrößert die Mitochondrien, die“ Energiekraftwerke“ der Zellen, nach Anzahl und Volumen. Dazu macht sie sich die vielfältige Wirkung des Stroms auf einer ganz neuen therapeutischen Basis zunutze: Stromintensität und Frequenzen zwischen 4000 und 32500 Hertz werden so moduliert, dass die biochemischen und bioelektrischen Vorgänge in der Zelle unterstützt werden und damit der Zellstoffwechsel aktiviert wird. Von der Behandlung profitieren besonders Patienten mit chronischen Schmerzen. In vielen Fällen sind Patienten schon innerhalb der ersten beiden Wochen nach Behandlungsbeginn schmerzfrei. Eine Krankheit beschränkt sich selten auf einen Ort. Deshalb verfolgt die Hochtontherapie einen ganzheitlichen Ansatz. Durch die Einbeziehung des ganzen Körpers werden die Abwehrkräfte gestärkt. Eine lokale Therapie ist ebenfalls möglich.(z.B. bei Knieschmerzen, Schulterschmerzen) Die Behandlung erfolgt mit patentierten HiTop-Geräten. Dem Patienten werden Elektroden angelegt, durch die sanfte elektrische Impulse in den Körper gelangen. Die Behandlung ist angenehm entspannend, der Patient verspürt nur ein leichtes Kribbeln. Viele Patienten schlafen währenddessen ein. Nach der Therapie fühlt sich der Patient so fit wie nach einem Spaziergang an der frischen Luft. Diese Therapie hat keine unerwünschten Nebenwirkungen. Nicht eingesetzt werden sollte sie bei fieberhaften Infekten, lokalen bakteriellen Infektionen, Trägern von Herzschrittmachern und bei bestehender Schwangerschaft. Die Hochtontherapie wird nicht nur in der Orthopädie und Physiotherapie eingesetzt, es können ebenfalls ausgezeichnete Therapeutische Ergebnisse in folgenden Bereichen erzielt werden: Dermatologie, Gynäkologie und Urologie, HNO-Heilkunde, innere Medizin, Neurologie, Augenheilkunde und Psychiatrie.

Die Hauptindikationen für eine Hochtontherapie:

  • Schmerzen; es gibt 5 verschiedene schmerzlindernde Wirkungsmechanismen
  • Chronische Entzündungen
  • Degenerative Erkrankungen, z.B. Arthrosen
  • Muskel-u Nervenerkrankungen bzw. Folgen von zentralen u peripheren Schädigungen des Nervensystems, z. B. Spastik bei Cerebralparesen ober Multipler Sklerose
  • Schwellungen (Ödeme)
  • Seelische Verstimmungszustände
  • Störungen der Funktion der Baucheingeweide (z. B. Neigung zu Verstopfung, schmerzhafte Verkrampfungen im Darmbereich, Blähungen)
  • Bronchialasthma
  • Juckreiz
  • Schlafstörungen
  • Funktionelle Herzrhythmusstörungen
  • Stoffwechselstörungen und ihre Folgen, z.B. Diabetes, diabetische Polyneuropathien
  • Borreliose (engl. Lyme Disease)

des weiteren kann man mit der Hochtontherapie

  • die Heilungsprozesse, z.B. nach Knochenbrüchen, beschleunigen
  • Wiedererlangung der Muskelkraft nach Lähmungen oder längerer Ruhigstellung
  • Verbeugung von Thrombosen durch Muskelreizung , vor allem im Bereich der Beine, bei Langzeitbettlägern
  • Zur Mobilisierung von Patienten die langzeitbettlägerig sind

Die Behandlungskosten belaufen sich zwischen 0,50 und 0,80 € für eine Behandlungsminute, wobei dies nur ein Richtwert ist. Der Behandlungsablauf sollte mit uns abgestimmt werden und dabei werden wir mit Ihnen die anfallenden Kosten festlegen.